Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

Soweit nicht anders vereinbart, gelten die AGB.

Es besteht die Möglichkeit, ein individuelles Angebot zu vereinbaren.

 

Auftrag

Die Aufträge können persönlich eingereicht werden oder per Post, per Fax, per E-Mail gesendet werden.

 

Lieferung und Zahlung 

Die Lieferung der angefertigten Übersetzungen erfolgt gegen Barzahlung, gegen Rechnung oder per Nachnahme. Die Lieferungskosten (z. B. Bank- oder Nachnahmegebühren, porto) trägt der Auftraggeber.

Die Rechnungen sind sofort in voller Höhe fällig; Zahlung per PayPal ist möglich.

 

Haftung

Die ausgelieferten Texte werden sorgfältig nach besten Wissen und Gewissen gefertigt.  Eine weitere Haftung tritt nicht ein, außer Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Vermögensschadenhaftung besteht nur in früher vereinbarten Fällen und bezieht sich nur auf eine durch Versicherung vorgeschriebene Zeit.

 

Für telefonische oder mündliche Auskünfte wird gehaftet nur, wenn diese schriftlich bestätigt wurden.

 

Auf Wunsch des Auftragsgebers können die Übersetzungen unter Anwendung

DIN EN 15038 angefertigt werden.